Hier geht es zurück zu unserem >> neuen Epilierer Test <<

Der Epilierer erlebte seit seiner Einführung in den 1980ern eine rasante Entwicklung. Er durchlief dabei drei Konstruktionsphasen. Angefangen bei einfachen Epiliergeräten mit einer Feder bis hin zu kabellosen Wet & Dry Epilierern mit Pinzetten.

Im Folgenden will ich dir die 3 Konstruktionstypen kurz vorstellen:

 

Epilierer Feder Spiralfeder Epilady1)      Epilierer mit Spiralfeder:

Die ersten am Markt verfügbaren Artikel verwendeten eine Spiralfeder. Diese besaßen einen Mechanismus der die Federn konstant rotieren ließ. Während du das Epiliergerät über deine Haut führst, greift sich die Feder dabei die feinen Härchen. Durch die Rotation werden diese dann herausgezogen. Ein Beispiel wäre hier der 1986 erschienene „Epilady Classic“; der allererste Epilierer. Die Federn waren hierbei aber auch der Schwachpunkt. Durch das ständige Dehnen und Rotieren der Feder, verlor diese nach einiger Zeit ihre Funktion. Auch waren die Geräte sehr ineffizient. Heute werden Spiralfedern meist nur noch bei Gesichtsepilierern eingesetzt.

 

Epilierkopf Rundscheiben2)      Epilierer mit Rotationsscheiben:

Diese Modelle verwenden rotierende Metallscheiben. Remington war das erste Unternehmen welches diese Methode einführte. Das erste Modell mit dieser Technologie war der Remington Lady Smooth & Silk. Epilierer dieser Art arbeiten mit schnell rotierenden Metallscheiben. Die sich drehenden spitzen der scheiben, haben einen ähnlichen Effekt wie Pinzetten. Wenn sich die Scheiben an der Spitze berühren, dann greifen sie die Haare. Die Rotationsbewegung zieht sie dann samt Haarwurzel heraus. Die aktuellen Modelle von Philips wie der Satinelle Advanced und der Prestige setzten diese Technologie ein.

 

Pinzettwalze Epilierer Silk Epil 93)      Epilierer mit Pinzetten:

Der Kopf dieser Epiliergeräte besitzt kleine Pinzetten. Während der Epilierkopf rotiert, klemmen die Pinzetten die Haare ein und ziehen diese heraus. Der Rhythmus sieht dabei wie folgt aus: greifen, ziehen und auswerfen. Die meisten der modernen Epilierer besitzen heute Pinzetten; z.B. Modelle der Marken: Braun, Remington und Panasonic. Grund ist hier die hohe Effizienz bei der Haarentfernung.

 

Fazit zu den Epilationsmethoden

Die Hersteller von Epilationsgeräten verbessern laufend ihre Produkte. Dabei erhöhen sie meist die Leistung, Effektivität und reduzieren gleichzeitig die Schmerzen und mögliche Hautirritationen. Neuste Produkte, wie der Silk Epil 9 von Braun bestehen zudem aus allergiefreiem Material und sind sehr leicht zu reinigen.

Die Tests der letzten Jahre zeigten auch, dass sich die Betriebsgeschwindigkeit und die Anzahl der Pinzetten immer weiter erhöhte. Wodurch in kürzerer Zeit eine größere Hautfläche epiliert werden kann. Die schnellere Rotation verringerte zudem die Schmerzen. All diese Innovationen führten dazu, dass der Epilierer heute immer mehr Zuspruch bei vielen Frauen und Männern findet.

 

Bildquelle: @amazon.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf × 4 =